Gasbrandübung

Gasbrandübung

Meterhohe Flammen, zahlreiche Einsatzfahrzeuge von Feuerwehren und Technischen Hilfswerk sowie rund 120 Einsatzkräfte aus den Landkreisen Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Homberg/Efze kündeten von einer besonderen Einsatzübung am Erdgaskavernenspeicher in Eiterfeld-Reckrod. Dort wurden an einem Wochenende Einsatzmaßnahmen bei Erdgasunfällen geprobt.

In einer ganztägigen Ausbildung wurden die Einsatzkräfte durch den österreichischen Gasbrandexperten und Sicherheitstechniker der OMV Austria Exploration & Production GmbH, Raimund Taibl, Gänserndorf zunächst theoretisch und dann praktisch geschult. Hierbei wurde vermittelt, wie man am effektivsten gegen Gasflammen vorgeht. Eingeladen hatten die Gas-Union und die Netzdienste Rhein – Main GmbH (NRM).

Die NRM betreiben für die Gas-Union die gastechnischen Anlagen und 3 Kavernen des Erdgasspeichers. Neben den Einsatzkräften der Eiterfelder Feuerwehren, insbesondere aus der Kerngemeinde Eiterfeld und den Ortsteilen Arzell, Buchenau, und dem Löschverband Wölf, die für die Brandbekämpfung an den Gasanlagen gemäß Alarmplan vorrangig zuständig sind, konnten Betriebsleiter Michael Winkler und Brandschutzbeauftragter Ralph Hässner weitere Einsatzkräfte begrüßen, durch deren Kommunen Ferngasleitungen verlegt sind.

Nach der theoretischen Ausbildung übten sich die Einsatzkräfte an einem Feuerlöschbaum im Umgang mit Gasflammen. Die aus unterschiedlich großen Öffnungen und Flanschen ausströmenden Gasflammen löschten die Aktiven mit Handpulverlöschern und Wasser.

Neben Eiterfelds Ersten Beigeordneten Michael Busold und Kreisbrandmeister Klaus Krieg beobachteten der Technische Prokurist der Gas-Union Frankfurt/Main, Heino Alpers, Gemeindebrandinspektor Georg Gropp, der Leiter der Ordnungsbehörde, Oberamtsrat Franz Giebel, Bergoberrat Volker Bannert von der Bergaufsicht beim Regierungspräsidium Kassel und Techn. Amtmann Stefan Kempf von der Abt. Immissionsschutz beim Regierungspräsidium Kassel sowie weitere Führungskräfte der NRM aus Frankfurt/Main, die in die bergrechtliche Bestellkette eingebunden sind, den Verlauf der Einsatzübung.