Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung 2016

Feuerwehr Arzell: 2015 wurde neuer Gerätewagen-Nachschub (GW-N) in Dienst gestellt – 2017 investiert Marktgemeinde Eiterfeld über 200.000 Euro in Feuerwehrhaus Arzell

Eiterfeld-Arzell. Anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Arzell e. V. gab Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich bekannt, dass die Marktgemeinde Eiterfeld in 2017 über 200.000 Euro in einen Unterrichtsraum und in die Sanierung des Feuerwehrhauses in Arzell investieren werde. Dies habe die Gemeindevertretung in ihrer letzten Sitzung beschlossen. Das Gemeindeoberhaupt dankte insbesondere den Jugendbetreuern für ihre aufopferungsvolle und wertvolle Arbeit. Sein besonderer Dank und der der gemeindlichen Gremien, verbunden mit den Grüßen des Ortsvorstehers Elmar Kiel, der an diesem Abend verhindert war, galt den Aktiven, die sich 365 Tage im Jahr rund um die Uhr ehrenamtlich der Allgemeinheit zur Verfügung stellen, ein hohes Ausbildungsniveau halten und jederzeit bei Bedarf professionelle Hilfe leisten.

Eingangs begrüßte Vorsitzender Thomas Weber neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern insbesondere Bürgermeister Hermann-Josef Scheich, Eiterfelds Gemeindebrandinspektor Stephan Heimeroth sowie dessen Stellvertreter Steffen Keller. In seinem Tätigkeitsbericht zeigte Weber das Engagement der Feuerwehrleute im kulturellen Bereich auf. So ist die Feuerwehr Arzell bei der Durchführung von Brauchtumsveranstaltungen ebenso engagiert wie im Brandschutz und bei der Technischen Hilfeleistung. Hierbei unterstrich Weber die Durchführung des traditionellen Backhausfestes, das auch in 2016 wiederum stattfinden werde. Als besonderes Highlight des Jahres 2015 hob Weber die Indienststellung des Gerätewagens-Nachschub (GW-N) hervor (wir berichteten).

Daran knüpfte auch Wehrführer Lukas Giebel an und dankte namens der Aktiven Thomas Weber  für sein herausragendes Engagement bei der Finanzierung des Fahrzeuges. Weber sei es gelungen erhebliche Spenden bei den ortsansässigen Unternehmern zu erhalten, ohne die die Beschaffung und dauerhafte Unterhaltung des Fahrzeuges nicht möglich sei. Giebels besonderer Gruß galt an diesem Abend dem erstmals an einer Hauptversammlung teilnehmenden neuen aktiven Mitglied Chris Stoye. Somit gehören 3 Frauen und 33 Männer der Einsatzabteilung an. Er hoffe, so Giebel, dass die Zahl der Aktiven auf 40 gesteigert werden könne.

Insgesamt 4 Einsätze hatten die 35 Aktiven im vergangenen Jahr zu bewältigen, berichtete Wehrführer Lukas Giebel. Hierbei handelte es sich um drei Technische Hilfeleistungen und einen Brandeinsatz. 7 Lehrgänge wurden belegt. Darüber hinaus wurden Einsatzübungen mit realistisch dargestellten Szenarien auch gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz und benachbarten Feuerwehren durchgeführt. Des Weiteren standen Absicherungsmaßnahmen beim Rosenmontagszug, bei Prozessionen und Umzügen auf dem Programm. Erfolgreich habe man auch an Wettkämpfen teilgenommen. So hätten Moritz Höfer das Eiserne Feuerwehrleistungsabzeichen, Julian Fongar, Marcel Glübert und Oliver Reuter das Bronzene, Johannes Günter das Silberne und Lukas Giebel das Goldene, Stufe 5 erwerben können.

Gemeindebrandinspektor Stephan Heimeroth (Eiterfeld) unterstrich auch namens seines Stellvertreters Steffen Keller (Dittlofrod) in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Arzell und übermittelte die Grüße der anderen neun Ortsteilfeuerwehren. Insbesondere dankte er den Aktiven und dem Feuerwehrverein für die Bereitstellung des vereinseigenen GW-N für die Belange der Marktgemeinde Eiterfeld.

Jugendfeuerwehrwartin Heidrun Weber berichtete über zahlreiche Aktivitäten und betonte, dass der Mitgliederstand konstant gehalten werden konnte. Die Jugendflamme I erhielten nach Abnahme der Prüfung Raphael Falkenhahn, Alicia Lehmann, Celina Lehmann, Lucien Tietz und Marvin Zentgraf. Abschließend dankte Heidrun Weber den Aktiven der Einsatzabteilung für die Unterstützung bei den Veranstaltungen und Übungen. Weber schloss ihren Tätigkeitsbericht mit einer Vorschau auf zahlreiche geplante Aktivitäten in 2016.

Einen durchweg positiven Kassenbericht des Kassenwartes Bernd Günther nahmen die Mitglieder wohlwollend zur Kenntnis. Kassenprüfer Jonathan Schusser bescheinigte eine einwandfreie und ordnungsgemäße Kassenführung. Nach der Entlastung des Vorstandes wurden  Raphael Falkenhahn, Johannes Horn, Oliver Reuter und Carsten Tietzeinstimmig zu Kassenprüfern gewählt.

Anschließend beförderte Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich, Jannik Schusser zum Feuerwehrmann, Mario Möller zum Oberfeuerwehrmann und Johannes Günther zum Hauptfeuerwehrmann.

Gemeindebrandinspektor Stephan Heimeroth ehrte abschließend namens des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes Franz Giebel und Helmut Rest für ihre großen Verdienste, die sie sich in der Einsatzabteilung und im Feuerwehrverein während ihrer 40jährigen und Richard Weber während seiner 50jährigen aktiven Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr um die Entwicklung des Feuerwehrwesens erworben haben und händigte ihnen für vorbildliches und pflichttreues Verhalten die Ehrenurkunden und Verdienstplaketten sowie Anstecknadeln in Silber bzw. in Gold aus. Josef Kircher wurde für 40 Jahre und Gerhard Weber sowie Heinrich Kircher wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein durch GBI Stephan Heimeroth mit Ehrenurkunden und Anstecknadeln des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Weitere Informationen zur Freiwilligen Feuerwehr Arzell e.V. : www.feuerwehr-arzell.de oder bei facebook: Feuerwehr Arzell