Osterputz 2014

Jugendfeuerwehr führte Osterputz in Arzell durch

Wie bereits in den Jahren zuvor führte die Jugendfeuerwehr unter der Leitung der Jugendwarte Andreas Reuter und Julian Fongar sowie der Jugendbetreuerin Patricia Weber mit Unterstützung der Einsatzabteilung auch in diesem Jahr den alljährlichen Osterputz in der Gemarkung Arzell durch. Mit zwei Gruppen wurde der Unrat im Ober- und Unterdorf aufgesammelt. Neben dem üblichen Müll (Plastikmüll und Pappe) wurde dieses Jahr sogar eine defekte Stichsäge gefunden. Die Müllsäcke sowie Schutzhandschuhe wurden erneut durch den Landkreis Fulda bereitgestellt.

Im Anschluss an die Säuberung der Flur wurde der Tag bei Würstchen und Getränken beendet. Wie bereits in den Vorjahren bemerkbar war der Müllberg auch in diesem Jahr etwas kleiner geworden. Ob sich dieser Trend weiter fortführt wird sich in den nächsten Jahren zeigen.

Osterputz 2011

28.03.2011 Osterputzaktion der Jugendfeuerwehr Arzell – Weniger Müll als in den Vorjahren

Arzell. Auch in diesem Jahr haben die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Arzell unter der Leitung der Jugendwarte Heidrun Weber und Manuel Giebel den alljährlichen Osterputz durchgeführt und die Gemarkung in und um Arzell herum von umherliegenden und weggeworfenen Unrat gereinigt.

Vom Landkreis Fulda mit Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet gingen die 10 Jugendlichen und 2 Betreuer in drei Gruppen aufgeteilt auf die Suche und wurden auch schnell fündig. Neben achtlos weggeworfenen Hausmüll fanden die fleißigen Jugendlichen in diesem Jahr unter Anderem auch Autoreifen. Nach getaner Arbeit gab es als Dankeschön eine kleine Stärkung. Übereinstimmend wurde dabei festgestellt, dass die Müllberge in den letzten Jahren kleiner geworden sind, die Menschen also scheinbar mehr Umweltbewusstsein entwickelt haben. Ob sich dieser Trend fortsetzt, wird die Jugendfeuerwehr Arzell beim Osterputz 2012 feststellen können.

 

Berufsfeuerwehrtag

Die Jugendfeuerwehr Arzell führte am Samstag den 01.10.2011 erstmals einen Berufsfeuerwehrtag durch.

Pünktlich zum „Schichtbeginn“ um 09:30 Uhr mussten die Jugendlichen im Feuerwehrhaus erscheinen. Dort rüsteten sie sich mit entsprechender Einsatzkleidung aus und durchlebten anschließend den Alltag eines Berufsfeuerwehrmannes. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung, Gerätekunde, sowie diversen Sport- und Freizeitaktivitäten mussten die Berufsfeuerwehrleute in Spé sich um ihre Verpflegung kümmern und dabei jederzeit mit einem Einsatz rechnen, eben wie in der realen Welt.

 

 

Berufsfeuerwehrtag 2011

Vorbereitet durch die Jugendwarte und unterstützt durch einige Aktive der Einsatzabteilung wurden im Hintergrund nach und nach „reale“ Einsatzszenarien vorbereitet, die während der Wachschicht jederzeit zum Ernstfall werden konnten. So mussten die Jugendfeuerwehrleute im Laufe des Tages eine Ölpspur beseitigen, eine Waldbrandbekämpfung durchführen, einen Verkehrsunfall abarbeiten, eine vermisste Person suchen und zuletzt noch ein echtes Strohfeuer löschen. Alle Einsätze wurden von den Jugendlichen erfolgreich abgearbeitet und die Einsatzziele wurden erreicht.

Pünktlich um 18:00 Uhr wurde die Schicht beendet und nach einem sehr erfolgreichen aber auch sehr anstrengenden Tag waren sich alle einig, den Berufsfeuerwehrtag im nächsten Jahr auf jeden Fall zu wiederholen.