Modul Sandsäcke

Wie bereits im Modul Hochwasser erwähnt wurde, hat sich die Feuerwehr Arzell auf Hochwasser- bzw. Überschwemmungsbekämpfung spezialisiert.
Aus diesem Grunde hält die Wehr auch einen Vorrat an gefüllten und ungefüllten Sandsäcken bereit, um bei Überschwemmung unmittelbar gefährdete Wohnhäuser vor eindringendem Wasser zu schützen.
Alle Arzeller Bürger, die Bedarf an solchen Säcken haben, können in einer Gefahrensituation über die Telefon-Nummer: 112 die Sandsäcke anfordern.
Die gefüllten Sandsäcke sind sofort verfügbar. Die ungefüllten Sandsäcke können innerhalb kürzester Zeit durch den beim Feuerwehrhaus Eitefeld zentral gelagerten Sand gefüllt werden.
Das Modul Sandsäcke setzt sich folgendermaßen zusammen:
  • 750 gefüllte Sandsäcke (mittelgroß)
  • 1000 ungefüllte Sandsäcke (mittelgroß)
  • 1000 ungefüllte Sandsäcke (groß)

Modul Powermoon

Das Modul Powermoon®  der Feuerwehr Arzell besteht aus zwei Powermoon®-Beleuchtungsgeräten und zwei 3-Bein Stativen. Ein Stativ kann bis zu einer Höhe von 5,50 Metern ausgefahren werden, das andere Stativ bis zu einer Höhe von 8,40 Metern.

Auf den nachfolgenden 4 Bildern ist sehr gut zu sehen, wie bei Dunkelheit eine großflächige und gleichmäßige Ausleuchtung gewährleistet wird.

Fotos: Karl-Heinz Burkhardt

Weiterlesen

Modul Ölspur

Da in den letzten Jahren die Technische Hilfeleistung, besonders die Ölspurbeseitigung, Schwerpunkt der Einsätze geworden ist, hat sich die Arzeller Wehr auch hierauf spezialisiert.
Da eine Ölspur immer eine akute Gefahr sowohl für die Auto- und besonders Motorradfahrer, als auch für die Wehrleute, die sich im unmittelbaren Gefahrenbereich auf der Straße aufhalten, muss die Ölspurbeseitigung möglichst schnell und sicher von statten gehen.
Da durch das Abstreuen mit bloßer Hand die Menge an Ölbindemittel nicht gut dosiert werden kann, hat sich die Feuerwehr Arzell zwei Abstreugeräte angeschafft. Die nun bessere Dosierung hat sowohl den Vorteil, dass sie schneller von statten geht und gleichzeitg auch Ölbindemittel einsparrt, da nicht mehr als notwendig auf die die Ölspur gestreut wird.

Beladung:

  • 2 Ölspurabstreugeräte
  • 1 Behälter zur Aufnahme von verschmutzen Ölbindemittel
  • Mehrere Sack Ölbindemittel Terraperl
  • 5 Besen
  • 2 Schaufeln
  • Gerätschaften zur Verkehrsabsicherung

Modul Jugendfeuerwehr

In den Frühjahr- und Sommermonaten ist die Jugendfeuerwehr Arzell jede Woche mehrmals mit Wettkampfübungen beschäftigt.
Der Jugendfeuerwehrleute üben hierfür auf einer neben dem Arzeller Bolzplatz gelegenen Wiese. Da für diese Übungen auch eine Menge Material benötigt wird, wurde eigens das Modul Jugendfeuerwehr geschaffen. Von nun an war es nicht mehr nötig, die erforderlichen Schläuche, Lampen, Strahlrohre und Pumpen aus dem TSF/W zu entnehmen. Da die Jugendfeuerwehr nur Trockenübungen macht, hat sie somit alle ausgemusterten bzw. defekten Schläuche, Strahlrohre und Handlampen bekommen.
Dieses Modul hält somit das TSF/W immer einsatzbereit, weil keine Materialien fehlen und es ist immer schnell be- und entladen.

 

Beladung:

  • 7 C-Schläuche
  • 1 B-Schlauch
  • 5 Handlampen
  • 3 MZ-Strahlrohre
  • 3 Schlauchalter
  • 1 „Übungs-TS“

Modul Hochwasser

Wegen der heftigen Niederschläge und damit teils verbundenen Überschwemmungen in den letzten 15 Jahren (Hochwasser 2002) im Ortsbereich von Arzell, hat sich die Feuerwehr Arzell besonders auf die Hochwasserbekämpfung spezialisiert. Neben der im TSF/W verbauten Tauchpumpe und TS, hat sich der Verein entsprechend zusätzlich ausgerüstet und kann nun mit den Bestandteilen des Moduls „Hochwasser“ an vielen Stellen gleichzeitig Hilfe leisten.
Beladung:
  • 2 Wasserstrahlpumpen
  • 1 Tauchpumpe
  • 3 Watthosen
  • 1 Standrohr
  • 1 Unterflurhydrantenschlüssel
  • 4 B-Schläuche
  • 6 C-Schläuche
  • 2 Arbeitsleinen
  • 2 Schaufeln
  • 2 Besen
  • 1 Wasserscharber
  • 1 Öl/Wassersauger