TSF/W

 
 
Fahrzeugart:   Tragkraftspritzenfahrzeug – Wasser (TSF-W)  
Rufname:   Florian Eiterfeld 2/48
Fahrgestell:   Iveco Daily 65 C 15 D
Antriebsart:   Straße
Baujahr:   2004
Motor:   HdCi Diesel, 4 Zylinder in Reihe
Hubraum:   2800 ccm
Motorleistung:   107 kW (146 PS)
Aufbau:   Ziegler
Zul. Gesamtgewicht:   6300 kg
Besatzung:   1:5
Normbeladung:   750 Liter Wassertank
    Ziegler TS 8/8 Ultra-Power
Zusatzbeladung:   Schnellangriff 50m
Tempest- Hochleistungslüfter TCA16 Power-Compact
9kVA Stromaggregat
Pneumatischer Lichtmast 4,50m
Dreibeinstativ mit 2x1000W Scheinwerfer
Schaumausrüstung
Schnellangriffschaumausrüstung
Motorsäge
Tauchpumpe TP 4/1
Umfeldbeleuchtung

Gerätewagen (GW)

Neuer Gerätewagen für Feuerwehr Arzell

Arzell. Einen neuen Gerätewagen (GW-N) hat die Freiwillige Feuerwehr des Eiterfelder Ortsteiles Arzell jetzt in Dienst gestellt. Das Fahrzeug Iveco Daily ersetzt gleichzeitig das bisherige Mannschaftstransportfahrzeug vom Typ Ford, Transit und einen Transportanhänger.

Nachdem die Feuerwehr Arzell sich unterschiedliche Konzeptionen von verschiedenen Feuerwehrfahrzeugaufbauherstellern vorstellen ließ, entschieden sich die Verantwortlichen, das Fahrzeug durch den Feuerwehrfahrzeugaufbauhersteller Merkel, Reinhardshain nach ihren Wünschen aufbauen zu lassen. Der Gerätewagen bietet sieben Personen Platz. Außerdem führt das Fahrzeug das Beleuchtungsmodul, bestehend aus 2 Powermoon oder die Module für Hochwassereinsätze und die Ölschadensbekämpfung mit. Zur Ausstattung gehört neben dem eingebauten Funkgerät unter anderem ein Handsprechfunkgerät. Zur weiteren Verbesserung der Verkehrsicherheit wurde das Fahrzeug am Heck mit einer zusätzlichen Rundumkennleuchte ausgestattet.

Erster Vorsitzender Thomas Weber dankte anlässlich der Schlüsselübergabe an Arzells Wehrführer Lukas Giebel und die aktiven 35 Kameradinnen und Kameraden in der Arzeller Einsatzabteilung allen Spendern und Mitgliedern, die diese Anschaffung ermöglicht haben. Weber erinnerte daran, dass dies bereits das fünfte Fahrzeug ist, das in vollem Umfange ohne öffentliche Fördermittel durch die Vereinskasse sowie Spenden der Arzeller Unternehmer, Geschäftsleute und Vereinsmitglieder finanziert wurde. Dem Gemeindevorstand der Marktgemeinde Eiterfeld, Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich und Eiterfelds Gemeindebrandinspektor Stephan Heimeroth dankten Thomas Weber und Lukas Giebel für die Bereitschaft, das Fahrzeug über die Marktgemeinde Eiterfeld zulassen und versichern zu können. Die Kosten werden der Marktgemeinde vollumfänglich durch die Vereinskasse der Freiwilligen Feuerwehr Arzell erstattet.

 
Fahrzeugart:   Gerätewagen (GW)
 
Rufname:   Florian Eiterfeld 2/59
Fahrgestell:   Iveco S1
Antriebsart:   Straße
Baujahr:   2003
Motor:   Diesel
Hubraum:   2286 ccm
Motorleistung:   71 kW (97 PS)
Aufbau:   Merkel
Zul. Gesamtgewicht:   3500 kg
Besatzung:   1:6
Zusatzbeladung:   Fahrzeugfunk
1 Handfunk
Verkehrsleitkegel
3 Pulver-Feuerlöscher
Ölbindemittel
2 Streugeräte für Ölbinder
Kartenmaterial
2 PowerMoon
Wechselbeladung nach Bedarf

MTF (außer Dienst)

Mit Anschaffung des Gerätewagen wurde das MTF im Herbst 2015 außer Dienst gestellt. 

 

Fahrzeugart: Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
Rufname: Florian Eiterfeld 2-19
Fahrgestell: Ford Transit M 300
Antriebsart: Straße
Baujahr: 2001
Motor: TDE Diesel 4Zylinder
Hubraum: 1998 ccm
Motorleistung: 63 kW (85 PS)
Aufbau: Merkel
Zul. Gesamtgewicht: 3500 kg
Besatzung: 1:8
Zusatzbeladung: FuG 8
2 FuG 10
8 Verkehrsleitkegel
2 Handscheinwerfer
2 Pulver-Feuerlöscher
Ölbindemittel
Kartenmaterial
Atemschutzüberwachungstafel

Anhänger (außer Dienst)

Der aus vereinseigenen Mitteln angeschaffte PKW-Anhänger wurde bis zum Jahr 2005 zum Transport der Poly-Löschanlage verwendet. Da diese aufgrund des Wasserführenden Fahrzeugs TSF/W nicht mehr benötigt wurde, wurde der Anhänger entsprechend umfunktioniert.
Nun hat der Anhänger eine Art Wechselladerfunktion und kann mit verschiedenen, an die Anhängergröße angepassten, Rollcontainern (sog. Modulen) beladen werden.
Alle unten angesprochenen Module wurden von der Feuerwehr Arzell selbst entwickelt.
 
Mit Anschaffung des Gerätewagen wurde der Anhänger im Herbst 2015 außer Dienst gestellt.
 
 
Fahrzeugart:   PKW Anhänger
 
Rufname:  
Fahrgestell:   1 – Achsig ungebremst
Antriebsart:   Straße
Baujahr:   1999
Motor:  
Hubraum:  
Motorleistung:  
Aufbau:   Eigenkreation
Zul. Gesamtgewicht:   750 kg
Besatzung:  
Beladung:
  2 Auffahrrampen
    Besen
Kehrschaufeln
Wechselbeladung:
  Modul Powermoon
Modul Hochwasser
Modul Jugendfeuerwehr
Modul Sandsäcke
Modul Ölspurbeseitigung

 

{myFlickr}feed=photoset,photoset_id=72157658556171512,imagesize=o{/myFlickr}